home Rennen, Muni, Hoch- und Weitsprung Artistik: Freestyle, Standard Skill, Skill Levels, Street, Flat Einrad-Hockey und Basketball Trial
Werbepartner:
ajata

trenner
kaskaderos

trenner
mdc

trenner
pappnase

trenner
regensburger_textil

trenner
volango

DruckenVersenden

Fachbereich Skills

Bei Wettkämpfen gibt es hier die Disziplinen

  • Standard Skill
  • Individual Freestyle
  • Pairs Freestyle
  • Group Freestyle
  • Open-X
  • Street Freestyle

    Daneben gibt es Skill-Level-Prüfungen, die unabhängig von Wettkämpfen in den Vereinen durchgeführt werden. Hier gibt es 10 Könnensstufen, die durch Bestehen mehrerer Aufgaben erreicht werden können.

    Standard Skill
    Als Standard Skill bezeichnet man das Pflichtprogramm.
    In einem Feld von 11 mal 14 Metern müssen die Teilnehmer 18 Tricks, die sie vorher aus einem Katalog ausgewählt haben, in genau dieser Reihenfolge in höchstens 3 Minuten vorfahren. Die Punktwerte für die mehrere Hundert möglichen Tricks sind im Katalog angegeben. Die Tricks müssen fehlerfrei in korrekter Haltung mit horizontal gestreckten Armen und gestreckten zusammengehaltenen Fingern gefahren werden, ansonsten gibt es Punkt-Abzüge.
    Eigene Musik kann benutzt werden, wird aber nicht gewertet.

    Genauere Infos dazu findet man im IUF-Rulebook unter
    3.3 Überblick,
    4. Fahrfläche, Bewertung und
    9. Liste der Tricks mit Punktwerten und Erklärung

    Tipps, Beispiele zur Zusammenstellung eines Standard-Skills und die Auswahlliste der Tricks mit Punkten haben wir für unsere Mitglieder bereitgestellt unter

    Infos : Trainings-Tipps : Standard-Skill

    Freestyle – Küren
    Bei Freestyle (Kür) zählen Technik und Präsentation je zur Hälfte. Positiv ist hier, wenn man statt horizontaler Armhaltung passende ausdrucksvolle Armbewegungen macht und außer den Tricks in der Liste auch neue Tricks zeigt.

    Mehr Infos zu Freestyle findet man im IUF-Rulebook:
    3.4 Individual (Einzelkür)
    3.7 Pair (Paarkür)
    3.8 Group (Gruppenkür)
    3.10-3.24 allg Vorschriften zu Fläche, Jury usw.
    5.0 Vorschriften zur Bewertung

    Flatland
    Beim Flatland kommt es in erster Linie auf die Kreativität und Schwierigkeit der Tricks an, die gezeigt werden. Die Präsentation spielt hier im Gegensatz zu den klassischen Küren keine Rolle. An Wettkämpfen wird hier in der Regel in Battles (KO-System) gegeneinander angetreten und so der Sieger ermittelt.

    Street Freestyle
    In 2 Minuten bzw 3 Minuten bei Endausscheidung werden Street-Tricks vorgeführt. Schutzausrüstung ist hier Pflicht. Metall-Pedale sind erlaubt. Normalerweise findet dieser Wettbewerb im Freien statt.

    Die Bewertung erfolgt
    zu 50 % für erfolgreiche fehlerfreie Vorführung (Schwierigkeit)
    zu 50 % für Stil, Originalität, Kreativität, Persönlichkeit und Mut.

    Mehr Infos zu Street Freestyle findet man im IUF-Rulebook:
    3.6 Überblick
    7.0 Vorschriften zur Bewertung

    Skill-Level-Prüfungen
    Infos zu Skill-Level-Prüfungen findet man im IUF-Rulebook:
    13 IUF Achievement Skill Levels (Erreichung der Könnensstufen)

    Hier sind die Aufgaben für jede Könnensstufe aufgeführt.
    Ob die Aufgaben korrekt ausgeführt werden, wird nach den Regeln für StandardSkill beurteilt.